Instrumente

Wenn ein Weinbauer durch seinen Geschmacks- und Geruchssinn 100 verschiedene Weinsorten voneinander unterscheiden kann, dann kann ein Osteopath durch seine Hände vielleicht 100 verschiedene Arten von Bewegungs- zuständen der Materie erkennen.

Die Hand ist das Instrument der Instrumente, wie Aristoteles sagt. Aber ein Instrument muss auch gestimmt werden. Eine Hand, die im Kontinuum der osteopathischen Phänomene gestimmt ist, gibt uns die Möglichkeit, die intentionale Welt zu erschaffen, in der wir als Osteopathen die Lebenskraft in unseren Patienten unterstützen können. Diese Lebenskraft als eine ständige Bewegung der Natur ermöglicht es dem Menschen, ein Gleichgewicht aufrecht zu erhalten (Homöostase), aber es auch zu verändern, d.h. auf veränderte Bedingungen zu reagieren (Adaptation).